Urlaub mit der ganzen Familie im Antholzertal zwischen spannenden Geschichten und unberührter Natur.

Mystisch und teilweise überwuchert von grünem Moos.

Hoch oben und doch etwas versteckt liegt sie. Umgeben von tief-grünem Fichtenwald, ist sie die stille Zeugin einer längst vergangenen Zeit: die Burgruine Altrasen. Ihre mystischen Gemäuer, teilweise überwuchert von grünem Moos, wecken die Erinnerung eines prachtvollen Gebäudes. Der Ausblick runter ins Dorf lässt erahnen, wie vornehm man hier gewohnt haben musste. Doch seien Sie auf der Hut. Es sei denn, Sie werden von einem kleinen Naturdetektiven begleitet der weiß, wie man einen Drachen in die Flucht schlägt …

Beobachten, Schleichen, Spuren lesen bei den Naturdetektiven

Im Naturdetektiv Programm lernen die Kinder wie man sich im Wald verhält, wie man Spuren von Wildtieren liest und welche Kräuter essbar sind. Sogar wie man mit Drachen umgeht.

Schon am Taleingang werden unsere Gäste von dieser Burg-Ruine freundlich begrüßt. Und das wundervolle Antholzertal hat noch viel mehr zu bieten. Wie wär´s zum Beispiel mit einem Wasserfall mit Talblick? Oder dem drittgrößten Bergsee Südtirols namens Antholzer See?
Und das Biotop Rasener Möser, das müssen Sie gesehen haben. Dieses unter Naturschutz stehende Sumpfgebiet, beherbergt allerlei seltene Tiere und Pflanzen. Kinder jeder Altersgruppe kommen hier mit seltener Natur in Berührung.

Ganz am Ende des Antholzertals, schon fast in Österreich, befindet sich das Biathlonzentrum mit der allbekannten Südtirol-Arena. Hier findet jedes Jahr der Weltcup im Biathlon statt, 2020 die Weltmeisterschaft, und 2026 sogar Olympia! Wow!

Die bäuerlichen und urigen Almhütten mit dem Blick auf die Rieserferner-Gruppe und die Dolomiten braucht man wohl nicht zu erwähnen, oder?

Jetzt gleich Ihren Südtirol-Urlaub planen!